Justinus Kerner

 

Die von der Romantik geprägten Ärzte und Naturforscher waren entgegen einem verbreiteten Vorurteil keineswegs nur Schwärmer und Naturmystiker, welche die Entwicklung der (natur-) wissenschaftlichen Medizin blockierten. Gerade die spekulative Naturphilosophie beflügelte zu Anfang des 19. Jahrhunderts ihre vielfältigen und durchaus zukunftsweisenden Experimente. Beispielhaft hierfür ist Justinus Kerner, der ärztliche Praxis mit dichterischem Schaffen verband. Als Oberamtsarzt von Weinsberg setzte er sich nicht nur mit körperlichen Erkrankungen auseinander, sondern auch mit seelischen Leiden, die er erforschen und therapieren wollte.

 

Zum Autor des Plakats:

Heinz Schott ist approbierter Arzt, promovierte in Medizin und Philosophie, habilitierte sich 1982 an der Universität Freiburg (Breisgau) im Fach Medizingeschichte und wurde 1987 auf den Lehrstuhl für Geschichte der Medizin an der Universität Bonn berufen, wo er bis zu seiner Emeritierung 2016 das Medizinhistorische Institut leitete. Seine Forschungsschwerpunkte sind Geschichte der Psychiatrie und Psychotherapie, Medizin der frühen Neuzeit und der Romantik sowie Konzepte der Alternativmedizin und medizinischen Anthropologie.
Wir danken dem Justinus-Kerner-Verein und Frauenverein Weinsberg e.V. für das Bildmaterial.

Read 1961 times
JUMP TO TOP

Dr. phil. André Körner
Leiter der Kulturabteilung (CBT Kultur-Praxis)

Am Propsthof 3
53121 Bonn

Tel. 0176 640 24477
Mail: a.koerner@cbtmed.de

Kontakt  
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.